Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Erbrecht

Sich mit dem eigenen Nachlass zu befassen, bedeutet auch, sich mit dem eigenen Tod auseinanderzusetzen. Dabei muss dieses heikle Thema aber gar kein Unbehagen verursachen, sondern kann durchaus positiv sein.

 

Denn das Wissen um eine vernünftige Vorsorge und Regelung der Vermögensverhältnisse vermittelt meist Ruhe und Gelassenheit. Ebenso wichtig ist eine Vollmacht, mit der in einer hilflosen Lage eine Person des Vertrauens die Vertretung übernehmen kann.

 

Hierbei und bei einer Erbauseinandersetzung wollen wir Ihnen mit Verständnis und guter Beratung zur Seite stehen.

 

Unter dieser Maxime bieten wir Ihnen speziell auf Sie zugeschnittene Testamente und Erbverträge an.

 

Testamente und Erbverträge sollten speziell auf Ihre persönlichen Vorstellungen und Belange zugeschnitten sein, ähnlich wie ein Maßanzug. Deshalb haben wir keine vorgefertigten 08/15-Muster in denen lediglich noch Ihr Name und Ihre Geburtsdaten einzusetzen sind, sondern eine Vielzahl von Vertragsmustern die auf Ihren speziellen Fall zugeschnitten werden, um ein Ergebnis zu erzielen was Ihren Ansprüchen entspricht.

 

Ein sogenanntes Berliner-Testament für Eheleute zu beurkunden ist einfach aber nicht immer die richtige Lösung. In diesem Zusammenhang sollten Sie wissen, dass dieses Testament welches von vielen Notaren und Rechtsanwälten vorgeschlagen wird, auch gravierende Nachteile hat. Wenn sich nämlich nach dem Tod des Erstversterbenden die Familienverhältnisse wesentlich ändern, bzw. wenn ein Kind behindert wird oder in sonstiger Weise von der Erbfolge ausgeschlossen werden sollte oder sein Erbteil gemindert würde, so ist dies für den Überlebenden auf Grund der Bindungswirkung nicht möglich. Deswegen sollten Sie sich von uns beraten lassen, wie Sie derartige Fehler bei Abfassung von Testamenten vermeiden können.

 

Ein besonderes Testament ist auch anzufertigen für die sogenannte Patchworkfamilie. Auch hier helfen ihnen pauschale Muster mit Sicherheit nicht weiter.

 

Genauso wichtig wie die Regelung des Nachlasses ist auch eine Regelung zu treffen für den Fall, dass man selbst nicht in der Lage sein sollte seine Angelegenheit selbst zu regeln. Jedem muss bewusst sein, dass wenn er selbst keine sogenannte Vorsorgevollmacht errichtet, er dann damit rechnen muss, dass im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls bei der er vorübergehend oder dauerhaft seine Entscheidungsfähigkeit eingebüßt hat, das Gericht einen Betreuer für ihn bestellen wird. Dies kann unter Umständen eine Person sein, die zwar ihr bestes gibt, aber nicht in dem von Ihnen gewünschten Umfang für Sie handelt. Besser ist es deshalb rechtzeitig eine Person des Vertrauens oder besser noch mehrere Personen des Vertrauens eine Vorsorgevollmacht zu erteilen, um sicherzustellen, dass Fremde nicht über ihr Schicksal entscheiden, wie z.B. ob Sie in einem Pflegeheim, bzw. in welchem Pflegeheim untergebracht werden oder gar Ihr Grundbesitz verkauft wird etc.

 

In diesem Zusammenhang sollte auch immer an eine Patientenverfügung gedacht werden um würdevoll aus dem Leben zu treten.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?